Smart-Cost Blog

Dienstag, 9. Juni 2015

Energiespartipps – 4 Tipps um den Stromverbrauch einer Waschmaschine zu senken

Wenn demnächst über ein Kauf einer neuen Waschmaschine nachgedacht wurde, sollte man beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse achten. Auf dem Energielabel steht dabei, wie effizient eine Waschmaschine oder ein anderes Elektrogerät arbeitet. Die effizientesten Elektrogeräte sind mit einen A+++ Energielabel gelistet. Aber auch beim Waschvorgang selbst, kann man jede Menge Strom sparen.

1. Gradanzahl einstellen

Mit der Gradeinstellung vor dem Waschgang kann man eine Menge Strom sparen. Bei wenig verschmutzter Wäsche kann man ruhig auf 30 oder 40 Grad waschen. Mit der Gradeinstellung kann man so den Stromverbrauch bis zu 70% senken.

Stromverbrauch einer Waschmaschine bei 60 Grad und 1400 Umdrehungen:



2. Umdrehungen

Bei vielen Waschmaschinen kann man die Umdrehungen bei den Waschvorgängen einstellen. Eine niedrige Umdrehungszahl wird den Stromverbrauch zusätzlich senken.

In diesem Video seht ihr wie man den Stromverbrauch einer Waschmaschine messen kann:



3. Waschmaschine voll beladen

Wenn es nicht dringend notwendig sollte man immer warten, bis man die Waschmaschine voll befüllen kann. Dies spart nicht nur Strom, sondern auch (Warm)Wasser und Waschmittel.

Stromverbrauch einer Waschmaschine bei 50 Grad und 1000 Umdrehungen:



4. Warmwasseranschluss für die Waschmaschine

Ein direkter Warmwasseranschluss an der Waschmaschine sorgt dafür, dass die Waschmaschine nicht zusätzlich Strom verbrauchen muss, um das Wasser zu erhitzen. Warmwasser kann man mittlerweile auf effiziente Weise gewinnen, z.B. durch Fernwärme oder einer Solaranlage.

Stromverbrauch einer Waschmaschine bei 40 Grad und 1000 Umdrehungen